BENUTZERHANDBUCH GPS-TRACKING-PLATTFORM

Einfaches, erschwingliches und effektives GPS-Ortungs-System.

1 Erste Schritte

– Besuchen Sie die Anmeldeseite.

– Geben Sie Ihre Anmeldedaten ein.

– Wählen Sie eine Desktop- oder Mobilversion.

– Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, fordern Sie ein neues an.

2 Arbeitsbereichsübersicht

Nach dem Login werden Sie zur Hauptseite weitergeleitet. Auf der Hauptseite können Sie auf die gängigsten Verfolgungsfunktionen und -einstellungen zugreifen, die Objektposition auf der Karte überwachen und detaillierte Informationen abrufen: Geschwindigkeit, Koordinaten, Adresse, Bewegungsverlauf, Ereignisse, Berichte und mehr.

  1. Oberes Bedienfeld – Dieses Bedienfeld bietet Zugriff auf Hilfe, Einstellungen, Anzeigepunkt, Suchadresse, Berichte, Logbuch, Objektsteuerung usw.
  2. Benutzerkonto-Bereich – Dieser Bereich bietet Zugriff auf Sprachauswahl, Mein Konto, Mobile Version und Abmelden.
  3. Linkes Feld – Dieses Feld bietet Zugriff auf Objektliste, Ereignisse, Orte (Markierungen, Routen und Zonen) und Verlauf.
  4. Objektdetailfenster – In diesem Feld werden alle wichtigen Informationen zum ausgewählten Objekt angezeigt: aktueller Standort, Sensoren, Dienste usw.
  5. Kartensteuerung
  • Kartenzoomsteuerung – Ändert die Kartenzoomstufe.
  • Objekte – Aktivieren / Deaktivieren der Objektsichtbarkeit.
  • Beschriftungen – Aktivieren / Deaktivieren von Objektbeschriftungen.
  • Marker – Aktivieren / Deaktivieren der Markersichtbarkeit.
  • Routen – Aktivieren / Deaktivieren der Routensichtbarkeit.
  • Zonen – Aktivieren / Deaktivieren der Sichtbarkeit von Zonen.
  • Cluster – eine nützliche Funktion für Benutzer mit einer großen Anzahl von Objekten und Markierungen. Cluster teilen Markierungen und Objekte in Gruppen auf, die je nach Zoomstufe der Karte den darin enthaltenen Inhalt anzeigen.
  • Objekte auf der Karte anpassen – Stellen Sie die Kartenzoomstufe so ein, dass sie auf alle Objekte passt.
  • Lineal – misst den Abstand zwischen Punkten.
  • Bereich messen – misst den Bereich.
  • Routensteuerung – Aktivieren / Deaktivieren der Funktionen für geladene Verlaufsrouten.
  • Drucken – Druckt die aktuelle Kartenansicht.
  1. Kartenansichtssteuerung – Mit dieser Option können Sie die Anzeige von Attributen auf der Karte steuern. Ein- / Ausblenden: Objekte, Routen, Stopps, Route kalibrieren usw.

  1. Verlaufsbereich – Bereich, der Zugriff auf Verlauf und detaillierte Routeninformationen sowie Exporttools bietet.
  2. Karten – Ermöglicht das Ändern der aktuell verwendeten Karten: OSM, Google, Mapbox oder andere benutzerdefinierte TMS- oder WMS-Karten.
  3. Objektdetails – In diesem Popup werden die wichtigsten Informationen zum ausgewählten Objekt angezeigt: aktueller Standort, Sensoren, Dienste usw.

2.1 Deckplatte

Über das obere Bedienfeld können Sie schnell auf Abschnitte zugreifen (Einstellungen, Berichte und Objektsteuerung, Chat usw.).

  • Info – Mit dieser Option können Sie überprüfen, welche Version der Software Sie derzeit verwenden.
  • Einstellungen – Im Einstellungsmenü können wir neue Objekte, Ereignisse usw. hinzufügen.
  • Punkt – Fokuskarte auf eingegebenen Koordinaten anzeigen.
  • Adresse suchen – hilfreiches und benutzerfreundliches Tool zum Suchen der Adresse auf der Karte.
  • Berichte – Ermöglicht die Erstellung verschiedener Berichte.
  • RFID- und iButton-Logbuch – Überprüfen Sie die RFID- und iButton-Aktivitäten.
  • Objektsteuerung – Ermöglicht das Senden von SMS- und GPRS-Befehlen an das GPS-Gerät.

2.2 Linke Tafel

Auf der Registerkarte Objektliste können wir verfügbare Objekte anzeigen, auf einer Karte finden, den Verlauf der Objektroute anzeigen und die Objekteinstellungen bearbeiten.

  • Registerkarte „Objekte“ – Zeigt den aktuellen Objektstatus an.
  • Registerkarte „Ereignisse“ – Der Verlauf von Ereignissen kann angezeigt werden (Überausgaben, Betreten oder Verlassen von Zonen usw.).
  • Registerkarte „Orte“ – Ermöglicht das Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Zonen und Markierungen.
  • Registerkarte „Verlauf“ – Verlauf anzeigen, Berichte erstellen, in verschiedene Formate exportieren usw.
  • Suchen – ermöglicht es uns, Objekte nach Namen zu finden.
  • Neu laden – Lädt die Objektliste neu.
  • Objekt hinzufügen – Ermöglicht das Hinzufügen eines neuen Objekts.
  • Kontrollkästchen Sichtbarkeit – Aktiviert oder deaktiviert die Sichtbarkeit des Objekts auf der Karte.
  • Befolgen Sie das Kontrollkästchen – zentriert das markierte Objekt jedes Mal in der Mitte des Bildschirms, wenn das GPS-Gerät seine Position aktualisiert hat. Wenn mehrere Objekte ausgewählt sind, zoomt die Karte so, dass alle sichtbar bleiben.
  • Objektinformationen – Objektname, Datum und Uhrzeit des zuletzt empfangenen Standorts.
  • Geschwindigkeitsanzeige – zeigt die aktuelle Objektgeschwindigkeit an.
  • Zündanzeige (ACC) – zeigt den Zündzustand an. Zündsensoren (ACC) sollten für diese Funktion konfiguriert werden.
  • GPRS-Anzeige – Zeigt den GPRS- und GPS-Status an.
  • Graues Symbol – kein GPRS und GPS.
  • Orange Symbol – kein GPS-Signal.
  • Grünes Symbol – GPRS und GPS sind in Ordnung.
  • Schneller Zugriff – Ermöglicht das Anzeigen des Objektverlaufs, das Steuern von Objekten mithilfe von Befehlen und das Bearbeiten von Objekteinstellungen.

2.3 Objektdetailfenster

In diesem Bereich können Sie weitere Details zum ausgewählten Objekt anzeigen. Das Bedienfeld wird nur angezeigt, wenn im linken Bedienfeld die Registerkarte Objekte, Ereignisse oder Verlauf ausgewählt ist.

  • Höhe – Objekthöhe über dem Meeresspiegel.
  • Winkel – aktueller Objektwinkel (0 – 360 ° im Uhrzeigersinn).
  • Nächste Zone – Entfernung vom aktuellen Punkt zur nächsten erstellten Zone.
  • Kilometerzähler – Objekt-Kilometerzählerwerte.
  • Platte – vordefinierte Objekt-Plattennummer.
  • Position – Koordinaten der aktuellen Objektposition.

2.4 Konto-Panel

Im Kontofenster können Sie die Sprache der Benutzeroberfläche ändern, die E-Mail des protokollierten Benutzers anzeigen (zum Bearbeiten der Benutzerdetails klicken), zur mobilen Version wechseln und das System über die Schaltfläche zum Abmelden verlassen.

2.5 Bodenplatte

Im unteren Bereich werden das Verlaufsdiagramm und die Standortnachrichtentabelle angezeigt.

Um mehrere Objekte zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Objekte, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Objekte angewendet wird.

2.6 Karte

Die Karte zeigt den Standort des GPS-Trackers. Klicken Sie im Objektlistenfenster auf das Objekt, um weitere Details zum Objekt anzuzeigen, z. B. Adresse, Geschwindigkeit, Höhe, Winkel, Zeit usw.

2.7 Kartenkontextmenü

Drücken Sie die rechte Maustaste auf der Karte, um auf das Kontextmenü zuzugreifen.

Die Route zum Punkt – berechnet die schnellste Route vom aktuellen Objektstandort zum ausgewählten Punkt. Um diese Funktion nutzen zu können, muss das Objekt im linken Bereich ausgewählt werden. Eine später berechnete Route kann verwendet werden, um Ereignisse auszulösen.

Hinweis: Die Funktion verwendet einen kostenlosen externen Dienst, der manchmal überlastet ist und keine Antwort gibt. Während dieser Zeit funktioniert die Funktion „Route zum Punkt“ nicht. Es kann einige Zeit dauern, bis die Arbeit wieder aufgenommen wird.

Neuer Marker – Platzieren Sie einen neuen Marker an der ausgewählten Stelle.

Neue Route – Zeichnen Sie die Route.

Neue Zone – Ziehzone.

3 Objekte

Objekt – Person, Fahrzeug oder etwas, das mithilfe des GPS-Geräts Informationen über seinen Standort sendet.

Der Objektbereich befindet sich im linken Bereich.

3.1 Objektlistenfeld

In diesem Bereich können wir die Objektposition auf der Karte suchen, den Verlauf anzeigen und Befehle senden.

Wählen Sie den Objektnamen aus, um seine Position auf der Karte anzuzeigen.

3.2 Geschichte

Im Abschnitt „Verlauf“ können wir den Objektverlauf zu einem bestimmten Zeitpunkt anzeigen. Klicken Sie wie unten gezeigt auf das Objektoptionssymbol.

Um den Verlauf zu laden, gehen Sie wie folgt vor:

  • Drücken Sie im linken Bereich auf der Registerkarte Objekte auf das Optionssymbol.
  • Bewegen Sie die Maus auf,
  • Menüpunkt Verlauf anzeigen,
  • Wählen Sie den Verlaufszeitraum.

Nach der Auswahl des Verlaufszeitraums wird die Objektroute angezeigt. Wählen Sie einen beliebigen Punkt aus, um Objektdetails abzurufen.

Objekt – Objektname.

Ereignis – Ereignisname.

Adresse – Adresse am ausgewählten Punkt.

Position – Objektkoordinaten.

Höhe – Objekthöhe über dem Meeresspiegel.

Winkel – Bewegungsrichtung des Objekts.

Kam – zeigt an, wann das Objekt geparkt wurde.

Links – Zeigt an, wann sich das Objekt wieder bewegt.

Dauer – Der Zeitraum, in dem sich das Objekt nicht bewegte, wurde geparkt.

Geschwindigkeit – Objektgeschwindigkeit am ausgewählten Punkt.

Uhrzeit – Objektdatum und -zeit am ausgewählten Punkt.

3.3 Folgen

In diesem Abschnitt können Sie ausgewählte Objekte getrennt von anderen überwachen. Es ist möglich, Objekte im selben Webbrowser-Fenster zu überwachen (zusätzlicher Block wird angezeigt) oder die Überwachung in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um dem ausgewählten Objekt zu folgen, gehen Sie wie folgt vor:

Drücken Sie auf der linken Registerkarte Objekte auf das Optionssymbol.

Wählen Sie den Menüpunkt Folgen.

Ein neues Überwachungsfenster wird angezeigt.

4 Ereignisse

Ereignisse werden verwendet, um die Objektüberwachung zu vereinfachen. Sie informieren Sie über Regelverstöße wie Übergeschwindigkeit und wenn ein Objekt die ausgewählte Zone verlässt oder betritt.

4.1 Ereignisblock zeigt

Zeit – die Zeit, zu der das Ereignis erkannt wurde.

Objektname – dem Ereignis zugewiesenes Objekt.

Ereignis – vordefinierter Ereignisname.

5 Orte

In diesem Abschnitt können wir wichtige Orte auf der Karte markieren, Routen erstellen und Zonen zeichnen. Routen und Zonen können in Ereignissen verwendet werden, um die Objektbewegung zu steuern, und Berichte, um detaillierte Informationen zu einem bestimmten Objekt zu erhalten. Wenn beispielsweise ein Auto oder eine Fracht am gewünschten Punkt ankommt, können Sie eine Benachrichtigungs-E-Mail oder eine kurze Textnachricht (SMS) erhalten.

Alle Ortseinträge können einer Gruppe zugeordnet, importiert, exportiert und gelöscht werden. Verwenden Sie die Schaltflächen Gruppen, Importieren, Exportieren, Löschen.

Marker – Ermöglicht es uns, neue Marker zu erstellen und alle verfügbaren Marker anzuzeigen.

Routen – Erstellen Sie Routen, die in Ereignissen verwendet werden können, um den Ein- und Ausgang der vordefinierten Route zu steuern.

Zonen – Ermöglicht das Erstellen neuer und Anzeigen aller verfügbaren Zonen. Kann in Ereignissen verwendet werden, um den Ein- und Ausgang der vordefinierten Zone zu steuern.

Suchen – Orte nach Namen suchen.

Einträge neu laden.

Eintrag erstellen.

Gruppen.

Importieren – Markierungen, Routen oder Zonen importieren. Unterstützte Dateitypen für den Import: CSV, PLC, KML

Exportieren – Exportieren Sie Markierungen, Routen oder Zonen.

Einträge löschen – Entfernt alle Einträge.

Kontrollkästchen Sichtbarkeit – Aktiviert oder deaktiviert die Sichtbarkeit von Orten auf der Karte.

Zonenfarbe oder Markierungssymbol – Die Farbe des Zonenpolygons oder des geänderten Markierungssymbols.

Ortsname – Zonen- oder Markername.

Bearbeiten – Zone oder Markierung bearbeiten.

Löschen – Löscht die ausgewählte Zone oder Markierung.

5.1 Orte importieren

Markers, routes, and zones can be imported using CSV, PLC, and KML files.

So importieren Sie Markierungen, Routen oder Zonen:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den entsprechenden Unterabschnitt.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche / Importieren.
  • Wählen Sie Dateien für den Datenimport.

5.2 Marker

Mit Markierungen können wir verschiedene Karten Positionen markieren, indem wir Symbole auf der Karte platzieren.

5.2.1 Marker hinzufügen

Um einen Marker auf der Karte zu platzieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den Abschnitt Marker.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Marker hinzufügen.
  • Das Fenster mit den Markereigenschaften wird angezeigt.

Es können auch benutzerdefinierte Bilder verwendet werden.

  • Geben Sie den Namen und die Beschreibung ein (falls erforderlich).
  • Symbol auswählen.
  • Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den gewünschten Kartenstandort.
  • Einstellungen speichern.
  • Marker bearbeiten
  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den Abschnitt Marker.
  • In den Markierungen klickt die Liste auf das Bearbeitungssymbol.
  • Bearbeiten Sie die erforderlichen Informationen.
  • Um die Markierungsposition zu ändern, klicken Sie mit der linken Maustaste auf eine neue Kartenposition.
  • Änderungen speichern.

5.3 Routen

Im Abschnitt Routen können Sie Routen erstellen und diese verwenden, um Benachrichtigungen über Ein- und Ausgänge zu erhalten. Mit dieser Funktion können wir die Objektabhängigkeit von der Route überwachen.

5.3.1 Route hinzufügen

Um eine Route hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den Abschnitt Routen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Route hinzufügen.
  • Das Fenster mit den Routeneigenschaften wird angezeigt.
  • Ein Mausklick auf die Karte fügt einen Routenpunkt hinzu.
  • Ein Doppelklick fügt den letzten Punkt hinzu.
  • Ziehen Sie Punkte, um die Route zu ändern. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Punkt und drücken Sie die Taste „Entf“ auf der Tastatur, um ihn zu entfernen.
  • Änderungen speichern.

Hinweis: Vorhandene Objektverlaufspunkte können als Route exportiert werden, die in Orte / Routen importiert werden kann.

 

5.4 Zonen

5.4.1 Zone hinzufügen

Um eine Zone hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den Abschnitt Zonen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Zone hinzufügen.
  • Das Fenster mit den Zoneneigenschaften wird angezeigt.
  • Ein Mausklick auf die Karte fügt einen Zonenpunkt hinzu.
  • Ein Doppelklick fügt den letzten Punkt hinzu.
  • Ziehen Sie Punkte, um die Zone zu ändern. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Punkt und drücken Sie die Taste „Entf“ auf der Tastatur, um ihn zu entfernen.
  • Änderungen speichern.

5.4.2 Zone bearbeiten

So bearbeiten Sie die Zone wie folgt:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Wählen Sie den Abschnitt Zonen.
  • Wählen Sie die Zone aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Zone bearbeiten.
  • Zonenpunkte werden angezeigt.
  • Ziehen Sie einen beliebigen Punkt an die gewünschte Position.
  • Änderungen speichern.

5.5 Gruppen

Um eine Gruppe hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Orte.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche der Gruppe.
  • Das Fenster der Gruppe wird angezeigt.
  • Um eine Gruppe hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:
  • Drücken Sie im Gruppenfenster in der linken unteren Ecke die Taste.
  • Das Fenster mit den Eigenschaften der Ortsgruppe wird angezeigt.

6 Geschichte

Im Verlaufsabschnitt können wir alle Informationen zu Objekten abrufen (Route, Stopps, Adresse, Zeit, Zonen, Berichte erstellen).

Objekt – Wählen Sie ein Objekt aus, dessen Verlauf Sie anzeigen möchten.

Filter – einfache Möglichkeit, einen Zeitraum für den Bericht festzulegen.

Zeit von / Zeit bis – genaue Methode zum Festlegen des Berichtszeitraums.

Stopps – Legen Sie die Stoppzeit fest, die in den Bericht aufgenommen wird, um Ampelstopps zu vermeiden.

Show – Show Geschichte.

Geschichte verstecken – verstecken.

Import Export

Als Route speichern – Der Objektverlauf kann als Route zur weiteren Verwendung im Bereich Orte exportiert werden.

GSR laden – Berichtsdaten aus der .gsr-Datei laden.

GSR exportieren – Exportieren Sie Berichtsdaten in das .gsr-Dateiformat.

In KML exportieren – Exportieren Sie Berichtsdaten in das XML-Dateiformat.

In GPX exportieren – Exportieren Sie Berichtsdaten in das GPX-Dateiformat.

Bewegen Sie den Mauszeiger über jedes Routenverlaufselement, um zusätzliche Informationen anzuzeigen.

Erklärung der grafischen Elemente:

  • Jede Objektaktion ist mit einem Symbol gekennzeichnet.
  • Routenstart – Beginn der Route.
  • Routenende – das Ende der Route.
  • Route fahren – das Objekt bewegt sich.
  • Routenstopp – Objekt bewegt sich nicht.
  • Ereignis – Ereignisinformationen.

6.1 Grafik

Das Verlaufsdiagramm zeigt die Ergebnisse des GPS-Gerätesensors an. Es kann Geschwindigkeit, Höhe oder einen anderen konfigurierten Sensor wie Zündung, Kraftstoffstand und Temperatur über einen bestimmten Zeitraum anzeigen.

Grafik – Ermöglicht die Anzeige von Objektinformationen in einer Grafik.

Nachrichten – Liste aller vom GPS-Gerät für den ausgewählten Zeitraum empfangenen Standortpunkte.

Sensor – Ermöglicht die Auswahl eines der verfügbaren GPS-Gerätesensoren.

Steuerelemente – Ermöglicht das Abspielen, Anhalten und Stoppen der Routenantwort.

Punktdetails – Zeigt Objektdetails am ausgewählten Punkt an.

Pfeile – Ermöglicht das Verschieben von Graphen.

Zoom-Steuerelemente – Ermöglicht das Vergrößern und Verkleinern des Diagramms.

6.2 Standortmeldungen

Liste aller vom GPS-Gerät empfangenen Standortpunkte für den ausgewählten Zeitraum. Standortmeldungen sind besonders nützlich, um festzustellen, ob das Gerät die erforderlichen Sensorparameter sendet. Wenn Parameter verfügbar sind, können diese zum Konfigurieren von Sensoren und Ereignissen verwendet werden.

7 Berichte

Mithilfe von Berichten können wir alle verfügbaren Informationen zur Objektaktivität für den ausgewählten Zeitraum generieren.

Um auf Berichte zuzugreifen, klicken Sie im oberen Bereich auf die Schaltfläche Berichte.

Das Berichtsfenster wird angezeigt.

Die Registerkarte Hauptberichte enthält eine Liste der erstellten Berichtstypen.

Um einen neuen Bericht zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

Drücken Sie im oberen Bereich auf den Menüpunkt Berichte.

Drücken Sie auf der Registerkarte Berichte in der linken unteren Ecke die Taste.

Das Fenster mit den Berichtseigenschaften wird angezeigt.

Format – Wählen Sie das Format aus, in dem der Bericht erstellt werden soll: HTML, PDF oder XLS.

Adressen anzeigen – Adressen werden in Berichten in der Nähe von Standortpunkten angezeigt.

Zonen statt Adressen – Zonennamen werden in Berichten anstelle von Adressen angezeigt.

Stopps – Legen Sie die Stoppzeit fest, die in den Bericht aufgenommen wird, um Ampelstopps zu vermeiden.

Geschwindigkeitsbegrenzung (km / h) – Legen Sie die Geschwindigkeitsbegrenzung für Übergeschwindigkeits- und Untergeschwindigkeitsberichte fest.

7.1 Planen Sie Berichte

Täglich – Berichte werden täglich für den vorherigen Tag gesendet.

Wöchentlich – Berichte werden wöchentlich gesendet, jeden Montag für die Vorwoche.

An E-Mail senden – Geben Sie die durch Komma getrennten E-Mail-Adressen ein, an die Berichte gesendet werden sollen.

7.2 Berichtszeitraum

Filter – einfache Möglichkeit, einen Zeitraum für den Bericht festzulegen.

Zeit von / Zeit bis – genaue Methode zum Festlegen des Berichtszeitraums.

7.3 Objekte

Wählen Sie Objekte oder Objekte aus, für die Sie einen Bericht erstellen möchten. Halten Sie die „Strg“ -Taste für Mehrfachauswahl gedrückt. Die Verfügbarkeit von Daten hängt vom gewählten Berichtstyp ab.

7.4 Zonen

Mit dieser Option können Sie Zonen auswählen, deren Details im Bericht angezeigt werden. Die Zonenauswahl ist nur verfügbar, wenn der Berichtstyp Zone in / out ausgewählt ist. Halten Sie die „Strg“ -Taste für Mehrfachauswahl gedrückt.

7.5 Sensoren

Wählen Sie Sensoren aus, die im Bericht angezeigt werden sollen. Halten Sie die „Strg“ -Taste für Mehrfachauswahl gedrückt.

7.6 Datenelemente

Wählen Sie Datenelemente aus, die im Bericht angezeigt werden sollen. Halten Sie die „Strg“ -Taste für Mehrfachauswahl gedrückt. Die Verfügbarkeit von Daten hängt vom gewählten Berichtstyp ab.

7.7 Generierte Berichte

Der Abschnitt Generierte Berichte zeigt alle generierten Berichte an und bietet schnellen Zugriff, um sie erneut zu öffnen, ohne sie erneut generieren zu müssen.

Um mehrere Einträge zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Elemente angewendet wird.

8 Logbuch

Mit dem Logbuch können wir Informationen anzeigen, die von RFID und iButton empfangen wurden. Alle aufgezeichneten Änderungen von Fahrern, Anhängern und Passagieren werden angezeigt.

Um auf das Logbuch zuzugreifen, drücken Sie im oberen Bereich auf RFID und den Menüpunkt iButton-Logbuch.

Das RFID- und iButton-Logbuchfenster wird angezeigt.

Um mehrere Einträge zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Elemente angewendet wird.

9 DTC (Diagnosefehlercodes)

Mit Diagnose-Fehlercodes können Fehlercodes angezeigt werden, die über OBD-kompatible Geräte empfangen wurden.

Um auf DTC zuzugreifen, drücken Sie den Menüpunkt DTC im oberen Bereich.

DTC (Diagnostic Trouble Codes) window will appear.

Um mehrere Einträge zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Elemente angewendet wird.

10 Wartung

Im Wartungsbereich können wir alle Service-Aufzeichnungen überprüfen und bearbeiten.

Um auf den Abschnitt Wartung zuzugreifen, drücken Sie die Wartungstaste im oberen Bereich.

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.

11 Ausgaben

Im Abschnitt Kosten können wir alle Aufzeichnungen über Fahrzeugwartungen und -reparaturen führen.

Um auf die Ausgaben zuzugreifen, drücken Sie den Menüpunkt im oberen Bereich.

Das Ausgabenfenster wird angezeigt.

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.
  • Neuen Speseneintrag hinzufügen
  • Um einen neuen Datensatz hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:
  • Drücken Sie im Ausgabenfenster in der linken unteren Ecke die Taste.
  • Das Fenster mit den Kosteneigenschaften wird angezeigt.
  • Füllen Sie alle erforderlichen Felder aus und klicken Sie auf Speichern.

12 Objektsteuerung

In diesem Abschnitt können Sie Befehle an ein Objekt-GPS-Gerät senden, um einige Aktionen auszuführen.

Um auf die Objektsteuerung zuzugreifen, drücken Sie im oberen Bereich auf den Menüpunkt Objektsteuerung.

Das Objektsteuerungsfenster wird angezeigt.

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.

Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.

Wählen Sie Löschen.

Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.

Hinweis: Lesen Sie die Bedienungsanleitung des GPS-Geräts, um alle verfügbaren GPRS-Befehle zu erhalten. Stellen Sie sicher, auf welche Weise Ihr Gerät Befehle empfängt (per SMS oder GPRS). Das SMS-Gateway muss so konfiguriert sein, dass Befehle per SMS gesendet werden.

Objekt – Wählen Sie ein Objekt aus, das Sie mit Befehlen steuern möchten.

Vorlage – Wählen Sie eine vordefinierte Befehlsvorlage.

Befehl – Befehl kann direkt gesendet werden, ohne dass eine Vorlage erstellt werden muss (\ r \ n nach Zeichenfolge zulässig, Beispiel: my_command \ r \ n).

Senden – Senden Sie einen Befehl an das GPS-Gerät.

Wichtig! Der neue Befehl muss dem Vorlagenabschnitt hinzugefügt werden, damit er in der Vorlagenliste angezeigt wird.

12.1 SMS

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.
  • Hinweis: Lesen Sie das Benutzerhandbuch des GPS-Geräts, um alle verfügbaren SMS-Befehle zu erhalten. Das SMS-Gateway muss so konfiguriert sein, dass Befehle per SMS gesendet werden.

  • Objekt – Wählen Sie ein Objekt aus, das Sie mit Befehlen steuern möchten.
  • Vorlage – Wählen Sie eine vordefinierte Befehlsvorlage.
  • Befehl – Befehl kann direkt gesendet werden, ohne dass eine Vorlage erstellt werden muss.
  • Senden – Senden Sie einen Befehl an das GPS-Gerät.

Wichtig! Der neue Befehl muss dem Vorlagenabschnitt hinzugefügt werden, damit er in der Vorlagenliste angezeigt wird.

12.2 Zeitplan

Mit dem Objektsteuerungsplan können wir das Senden von Befehlen zeitlich festlegen, sodass Befehle an einem ausgewählten Wochentag oder zu einer genauen Zeit ausgeführt werden.

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.
  • Erstellen Sie einen Befehlszeitplan

So erstellen Sie einen neuen Befehlszeitplan:

  • Drücken Sie im oberen Bereich auf den Menüpunkt Objektsteuerung.
  • Drücken Sie in der Registerkarte „Zeitplan“ in der linken unteren Ecke die Schaltfläche.
  • Das Fenster mit den Befehlseigenschaften wird angezeigt.

12.3 Vorlagen

Objektsteuerungsbefehlsvorlagen werden verwendet, um eine Liste von Befehlen für mehrere Zwecke hinzuzufügen, ohne dass jedes Mal derselbe Befehl eingegeben werden muss.

Um mehrere Einträge zu verarbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie Einträge, indem Sie auf das Kontrollkästchen links klicken.
  • Fahren Sie mit der Aktion im Aktionsmenü fort, das sich unten im Einstellungsfenster befindet.
  • Wählen Sie Importieren, Exportieren oder Löschen.
  • Bestätigen Sie die Aktion, die auf alle ausgewählten Einträge angewendet wird.
  • Vorlage erstellen

So erstellen Sie eine neue Befehlsvorlage:

  • Drücken Sie im oberen Bereich auf den Menüpunkt Objektsteuerung.
  • Drücken Sie in der Steuerung auf der Registerkarte links unten die Taste.
  • Das Fenster mit den Befehlseigenschaften wird angezeigt.

Name – Vorlagenname.

Nicht verwendete Protokolle ausblenden – in der folgenden Protokollliste werden nur verwendete Protokolle angezeigt.

Protokoll – Liste aller verfügbaren Protokolle.

Gateway – Gateway-Typ, GPRS oder SMS.

Typ – Befehlstyp ASCII oder HEX.

Befehl – Befehlszeichenfolge, die an das Gerät gesendet wird (\ r \ n nach Zeichenfolge zulässig, Beispiel: my_command \ r \ n).

Hinweis: Nachdem die Vorlage erstellt wurde, wird sie im Auswahlfeld Vorlage für Zeitplaneigenschaften angezeigt.

13 Dashboard

Das Dashboard ist ein Informationsmanagement-Tool, das wichtige Daten des Tracking-Kontos visuell verfolgt, analysiert und anzeigt. Das Dashboard ist ein effizientes Tool zur Überwachung von Objekten, Ereignissen, Wartung, Aufgaben und Laufleistung an einem zentralen Ort.

Um auf das Dashboard zuzugreifen, drücken Sie im oberen Bereich auf den Menüpunkt Dashboard.

Ein Dashboard-Fenster wird angezeigt.

14 Mobile apps

Brauchen Sie Hilfe?